Drucken
Zugriffe: 1061

... und es hat Zoom gemacht!

Ja, auch unser 3. Spiel gegen die stärkste Mannschaft in unserer Gruppe konnten wir gestern mit einem klaren Sieg an 3 von 4 Brettern für uns entscheiden.

Beeindruckend war, dass gerade an Brett 1 in verhältnismäßig kurzer Zeit der erste Sieg für uns zustande kam. Unser bester Mann, der eigentlich gar nicht in der Lage ist, ohne Zeitdruck zu spielen, zog so lässig seine Figuren über das Brett, dass man sich fragen musste, wer da eigentlich spielt und wo unser Mann ist.

Brett 3 war im Mittelspiel immer in der Qualität etwas schlechter als sein Gegner, konnte aber im Endspiel den letzten Turm des Gegners erbeuten, was zum Sieg führte.

Aber auch Brett 4 war sehr erfolgreich, auch wenn mir das Zuschauen das ein oder andere zusätzliche graue Haar verschaffte. In seinem Endspiel jagte der gegnerische Turm den König, in der Hoffnung, dass er ihn mit dem König schlagen würde und so eine Pattsituation entstehen würde, da er dann mit seiner letzten Figur, dem König, keine Felder mehr zum Bewegen hätte. Dieses konnte aber unser Mann erfolgreich verhindern.

Somit sind wir immer noch einsam an der Spitze unserer Gruppe und können diesen Platz auch diese Woche nicht mehr verlieren.


Ingo Burmester (Mannschaftsführer)